Nachwuchs

Sophia Lehmann ist Deutsche Meisterin im Mädchendoppel U13

Es war einmal ein 7 Jähriges Mädchen mit einem blondem Pferdeschwanz Namens Sophia Lehmann. Die zog aus um das Federball spielen zu erlernen. 5 Jahre später holt dieser ehemalige kleine Wirbelwind am 15. Dezember 2019 in Bonn/Beuel mit ihrer Partnerin und Freundin Meline Zeisig ihren ERSTEN DEUTSCHEN TITEL im Mädchendoppel der Altersklasse U13.

Ein paar Gene hat sie wohl von der Mama Sherley geerbt, Die das Badminton spielen im weit entfernten Kanada gelernt hat. Die erste Disziplin war das Mix. Hier spielt sie seit diesem Jahr mit ihrem neuen Partner Mattis Gutsche aus Hamburg, Auch im nächsten Jaht wird sie mit Mattis bei überregionalen Turnieren spielen, dann aber eine Altersklasse höher U15. Ohne Satzverlust standen sie im Halbfinale. Hier waren die Gegner die an Nummer 1 gesetzten Rafe/Aurelia. 14:21 /14:21  Niederlage. 3. Platz. Bronze im MIx ein guter Start ins Turnier.

Ebenfalls war sie im Einzel am Start. In der 1. und 2. Runde konnte sie jeweils den Dritten Satz für sich entscheiden. Im Viertelfinale konnte sie den 3. Satz nicht nochmal unbiegen. Am Ende Platz 5 im Mädcheneinzel.

Nachdem sie die ersten beiden Spiele im MD klar gewonnen hatten, warteten im Finale die beiden Nationalspielerinnen Eva und Aurelia. Mit Eva trainiert sie, wie mit ihrer Partnerin Meline, gemeinsam am Landesleistungstützpunkt in Berlin. Mit 21:14 / 21:18 gewann sie ihren ersten Deutschen Titel.

Chapeau Sophia!. Ich verneige mich so tief wie es meine Knochen und mein Bauch zulassen.     Jan Erik Eriksen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.